Als derzeit Arbeitssuchender erlebe ich tagtäglich, dass meine Bewerbung um einen spannenden Job abgelehnt wird: Meiner Meinung nach ein typisches Problem der Generation Y, zu der ich mich zähle. Ich bin, wie viele andere meiner Generation auch, sehr gut ausgebildet und kann sehr viel; doch auf dem Papier habe ich ausser meinem Abschluss keinen Nachweis für diese Fähigkeiten.

Fast alle Arbeitgeber suchen -gemäss Stelleninseraten- jemanden, der einige Jahre Erfahrung „im ähnlichen Bereich“ und am liebsten noch bei der Ausübung des gleichen Jobs hat. Es gibt jedoch deutlich bessere Optionen: junge, dynamische Bewerber aus anderen Branchen, oder jene, die noch keine Erfahrung im „gleichen oder ähnlichen Job“ haben, bringen frisches Wissen und einen neuen Blickwinkel auf die Situation mit.

Differenziert betrachtet, sollte ich erwähnen, dass es „logischerweise“ eine Menge Vorteile hat, jemanden anzustellen, der Erfahrung in der Branche und/oder im Job hat: man kann sich meist blind auf die Person verlassen und sie weiss in der Regel wie wo was zu machen ist. Im besten Fall kann sie „Best Practices“ von der vorherigen Arbeitsstelle beim neuen Arbeitgeber anwenden.

So oder so finde ich, dass der beruflichen Erfahrung zu viel Wert beigemessen wird.

Ganz persönlich:
Ich konnte selber bei keinem meiner bisherigen Arbeitgeber mein volles Potential beruflich einsetzen. Daneben habe ich mich beruflich immer weitergebildet. Es ergibt ich also ein enormes Ungleichgewicht, wodurch ich bisher stetig unterfordert und beruflich unbefriedigt war. Bei dem initiativen Versuch beruflich vorzustossen, bin ich immer angeeckt. Schade eigentlich! Einige Unternehmen haben wirklich was verpasst: mich.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s